Erotikszene

Bezüglich Erotik- und Sexszenen gibt es unterschiedliche Ansätze. Manche empfinden es als frustrierend, wenn ihnen sozusagen die Schlafzimmertür vor der Nase zugeknallt wird. Sie möchten auch von diesem Teil der Geschichte nicht ausgeschlossen werden und ebenso die prickelnden Momente der ProtagonistInnen miterleben. Andere widerum empfinden zu grafische Beschreibungen als unangemessen oder billig.

Ich persönlich blende tendenziell lieber ab. Dies einerseits, weil meine Charaktere für mich auf eine schräge Weise halb-real sind und ich ihnen Privatsphäre gönnen möchte, und andererseits, weil sich mir die Frage stellt, ob ich überhaupt eine Sexszene zustande brächte, die sich von den hunderttausenden bereits im Buchuniversum herumschwirrenden überhaupt noch irgendwie unterscheidet.

Ich bin nun mehrmals auf eine Erotikszene angesprochen (und angeschrieben) worden, woraufhin ich mich entschied, einen Versuch zu wagen, der aber nicht zu einem festen Bestandteil des Buches werden soll, sondern stattdessen ein nettes Goodie für diejenigen bleiben wird, denen genau das im ersten Band gefehlt hat.

Erotikszene zu „Der Orden – Buch 1“, Kapitel 25 – zwischen Szene 6 und 7

Kommentare sind geschlossen